Mannschaften Sommer 2018 -  Winter 2018 / 2019


 

Mannschaft Gruppe Mannschaftsführer  
       
 Herren      
   Herren 50  1. RKL Gr. 528   Winfried Fenske  0177 917 0228  
   Herren 60    Manfred Stock  0571 8293137  
      Sommer  LL Gr. 527    
      Winter 18/ 19  Herren 60 BL 185    
Damen      
   Damen 30  RL Gr. 086  Sinja Hansing  0151 548 54687
   Damen 50  RL Gr. 206  Gisela Janßen  05721 939 701
   Damen 55 I.  OL Gr. 209  Rita Brützel  0172 404 9172
       
Jugend      
         
       
       

Herren 60

Remis zum Saisonabschluß!

Im letzten Heimspiel der Wintersaison hatten wir den Hildesheimer TV zu Gast. In einer sehr ausgeglichenen Begegnung hatten wir das Pech, dass Horst Bauermeister wegen einer Fußverletzung nur aus taktischen Gründen antrat, um ein Aufrücken zu verhindern. Andererseits war dies ein kluger Schachzug, da man nun mit zwei gewonnenen Einzeln in die Doppelbegegnungen starten konnte. Hier stand dann auch noch Bernd Schade zur Verfügung, der dann zusammen mit Peter Riediger das Unentschieden sicherte.

Die Ergebnisse:

Peter Riediger 6:0, 6:2; Horst Bauermeister 3:6, 0:6; Manfred Sock 1:6, 3:6; Hans Jürgen Otto 6:2, 6:3

P. Riediger/ B. Schade 6:1, 7:6; M. Sock/ H.J. Otto 2:6, 2:6


Erste Saisonniederlage!

Ohne die Nummer zwei, Horst Bauermeister, ging es am 02.12. nach Elliehausen zum letzten Auswärtsspiel. Hier trafen wir auf einen bärenstarken Gegner, der in Bestbesetzung antreten konnte. Nur Peter konnte sein Einzel im Matchtiebreak gewinnen, Manfred und Jürgen hingegen waren klar unterlegen und konnten dem druckvollen Spiel ihrer Gegner nur phasenweise paroli bieten. Stephan war zunächst auf einem guten Weg, musste sich aber schlußendlich im Matchtiebreak geschlagen geben. Auch der überraschende Besuch von Dietlinde und Günter Rock gab nicht den, für eine Wende notwendigen Auftrieb und so kam es bei den abschliessenden Doppeln lediglich zu einer Punkteteilung und insgesamt zu einer 2:4 Niederlage.

Die Ergebnisse:

Peter Riediger 6:7, 6:3, 10:3; Manfred Stock 6:2, 6:0; Hans Jürgen Otto 1:6, 3:6; Stephan Beck 6:7, 6:4, 7:10

P. Riediger/ H.J. Otto 6:2, 6:0; Manfred Sock/ S. Beck 1:6, 2:6

Remis gegen den Primus der Liga

Am 25. November war der Primus der Liga, RW Ronnenberg, Gast in der Tennishalle von Grün Weiss. Für die Spieler des TVB kein unbekannter Gegner, hatte man doch gleich im ersten Spiel der Sommersaison 2018 gegen diese Mannschaft eine empfindliche 1:5 Niederlage hinnehmen müssen. Dementsprechend motiviert ging man dann auch in diese Partie und es entwickelte sich eine spannende und hochklassige Begegnung, in der es dann auch 2:2 nach den Einzeln stand. Die folgenden Doppel sollten dann die Entscheidung bringen. Auch hier waren die Spiele sehr ausgeglichen, aber auch sehr spannend. Doppel 1, als auch Doppel 2 mussten in den entscheidenden Matchtiebreak. Hier konnten Horst und Manfred im zweiten Doppel einige leichte Fehler nicht mehr kompensieren und unterlagen 6:10. Peter und Jürgen behielten beim 6:6 und 9:9 stets den Anschluß, ließen dann sogar zwei Matchbälle ungenutzt, wehrten dann einen Matchball des Gegners ab und siegten letztendlich mit 13:11.

Die Ergebnisse:

Peter Riediger4:6, 6:7; Horst Bauermeister 6:7, 2:6; Manfred Sock 7:6, 6:4; Hans Jürgen Otto 6:4, 6:4

P. Riediger/ H.J. Otto 7:6, 4:6, 13:11; H. Bauermeister/ M. Sock 4:6, 6:3, 6:10

Eine rutschige Angelegenheit in Burgdorf!

Schreck bei der Ankunft in Burgdorf zum Spiel gegen den FC Neuwarmbüchen! Hier trafen wir auf eine Halle mit Granulat! Da dies im Vorfeld nicht kommuniziert wurde, standen wir allesamt mit falschem Schuhwerk auf sehr rutschigem Belag. In der Folge waren dann auch einige Ausrutscher und sogar Stürze zu verzeichnen, die allesamt glimpflich ausgingen und hoffentlich keine Folgeschäden verursachten. Die meisten Probleme hatte Peter, der nicht nur einen starken Gegner hatte, sondern auch am meisten mit den schlechten Bedingungen haderte. Trotzdem waren wir , mannschaftlich gesehen, deutlich überlegen, gingen mit 3:1 in die Doppel und siegten letztendlich hochverdient mit 5:1.

Die Ergebnisse:

Peter Riediger 0:6, 0:6; Horst Bauermeister 6:3, 6:4; Bernd Schade 6:3, 6:1; Hans Jürgen Otto 6:0, 6:2

P. Riediger/ B. Schade 6:3, 4:6, 10:5; H. Bauermeister/ H.J. Otto 6:2, 6:2

Klarer Heimsieg gegen den TC GW Gifhorn

Beim ersten Heimspiel am 11.11. nicht um 11:11 Uhr sondern bereits um 09 Uhr präsentierte man sich besonders ausgeschlafen. Die Gäste vom TCGW Gifhorn konnten dem druckvollen Spiel der Bergkrüger wenig entgegensetzen, wurden regelrecht überfahren und die Begegnung war bereits nach vier gewonnenen Einzeln entschieden. Trotzdem blieben unsere  Spieler auch in den abschließenden Doppeln hoch konzentriert, behielten stets die Oberhand, sodaß am Ende ein 6:0 Sieg gelang.

Es spielten:

Peter Riediger 6:1, 6:1; Horst Bauermeister 6:2, 6:2; Hans Jürgen Otto 6:0, 7:6; Stephan Beck 6:0, 6:2

P. Riediger/ Stephan Beck 6:4, 6:1; M. Stock/ H.J. Otto 6:0, 6:3

Mit Remis in die Winterrunde 2018/ 19

Am ersten Spieltag musste die Herren 60 beim TUS Vahrenwald antreten und erlebte gleich eine böse Überraschung. Der Gegner, den man in vorherigen Spielen klar dominierte, zeigte sich in eigener Halle sehr heimstark. Oder hatte man ihn unterschätzt? Auf jeden Fall konnte nur Peter sein Einzel gewinnen und zwei Siege in den Doppeln mussten nun her, um zumindest einen Punkt nach Hause zu holen. Hoch konzentriert und mit deutlicher Leistungssteigerung ging man die Partien an, erzielte zwei Siege und konnte nun wenigstens mit einem Remis die Heimfahrt antreten.

Es spielten:

Peter Riediger 6:4, 7:5; Horst Bauermeister 1:6, 2:6; Manfred Stock 4:6, 6:2, 6:10; Stephan Beck 1:6, 2:6

P. Riediger/ Hans Jürgen Otto 6:4, 6:3; H. Bauermeister/ M. Stock 6:3, 6:4


Herren 50

Ein Wunsch wird wahr!

Herren 50 werden Meister!!!
Damit hatte wohl niemand ernsthaft aus unserer Mannschaft vor Beginn der Saison gerechnet - dass wir Meister werden würden.
Als zur Halbzeit der Saison zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite standen und wir Tabellenzweiter waren, äußerte ich zum ersten Mal meine Vision , mit dieser Mannschaft Meister werden zu wollen. Entsprechend ehrgeizig zogen alle Spieler an einem Strang und setzten den Wunsch ihres Käpt'ns in die Tat um. Erst wurde der Tabellenführer, dann der Tabellendritte geschlagen.
Groß war die Überraschung, als der ärgste Verfolger, Victoria Lauenau, am vorletzten Spieltag unterlag.
Dadurch war meine Mannschaft vorzeitig Meister der Saison 2018. Entsprechend groß war die Freude aller Spieler. Da spielte es keine Rolle mehr, dass das letzte Spiel zuhause gegen Lauenau glatt mit 0:6 verloren ging.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Spielern bedanken, die mit gesundem, sportlichem Ehrgeiz und immer fair gegenüber den Gegnern meinen Wunsch in Erfüllung gebracht haben. Dank auch an die Spieler, die ohne zu murren zurückgetreten sind, wenn sie mal nicht zum Einsatz kamen. Danke an die Spieler, die krankheitsbedingt nicht spielen konnten, uns aber immer moralisch unterstützt haben. Ebenso geht mein Dank auch an unsere Fans. Mit ihrer Unterstützung wurde nach außen hin eindrucksvoll dokumentiert, wie stark der Zusammenhalt in unserem Verein ist. Eine tolle Saison geht zu Ende.
Entsprechend wird dieser Erfolg noch meisterlich gefeiert.

Mit sportlichem Gruß
Winfried Fenske (MF)