Über uns


 Zurzeit der Gründung des TV Bergkrug,  im Jahre 1958, war Tennis noch ein Sport, der im Ruf stand, sich nur wenigen Privilegierten zu öffnen.

 

Doch 22 Jahre später, am 28.11.1980, wurde die Tennissparte ins Leben gerufen. Mit den sportlichen Aktivitäten wurden dann 1981 in der Turnhalle in Helpsen begonnen.  

 

Der Bau einer eigenen Tennisanlage war die nächste Herausforderung. Mit hohem Einsatz und Zeitaufwand wurden die Plätze hergerichtet, zunächst ohne Tennishaus. Das Vereinsleben fand in einem Bauwagen statt.

 

 

1984 wurde dann erstmals mit zwei Mannschaften in die Punktspiele eingegriffen. Jeweils eine Herren und eine Damenmannschaft starteten in der 2. Kreisklasse.

 

 

Die Mitgliederzahl entwickelte sich in den folgenden Jahren mit großen Erfolg und die Mannschaften des TV Bergkrug wurden zum festen Bestandteil in den Meisterschaftslisten von Kreis und Bezirk.

 

Häufige Beschwerden der näheren Anwohner führten zur Einschränkung des Spielbetriebs. Besonders in der Mittagszeit von 13.00 – 15.00 Uhr am Wochenende - also musste eine neue Anlage her.

 

Wieder waren die Mitglieder gefordert und die neue Anlage konnte am 16.07.1994 ihrer Bestimmung übergeben werden. Die neue Anlage mit 3 Plätzen und einem Vereinshaus brachte noch einmal  neuen Schwung. 

Im Jahre unseres 20jährigen Jubiläums waren wir mit 7 Mannschaften im Erwachsenenbereich und 2 Jugendmannschaften in den Punktspielen aktiv. 

Doch dann, nachdem Steffi Graf und Boris Becker ihre Karriere beendet hatten, gingen auch bei  uns die Mitgliederzahlen zurück.

Zurzeit haben wir 60 Mitglieder, davon 12 Jugendliche.




Unsere Ziele

Gegenüber der Aufbauphase des Vereins haben sich bis heute die Rahmenbedingungen für unsere Tennissparte ganz wesentlich verändert. Generell muss der in Vereinen organisierte Sport mit den vielfältigen kommerziellen Sport- und Freizeitangeboten konkurrieren.
 

Dem stellt sich der TV Bergkrug/Tennis  in folgender Weise:

  1. Förderung des Tennissports als Breiten- und als Familiensport
  2. Prioritätensetzung in der Jugendarbeit u.a. durch Kooperationsprojekte mit den örtlichen Schulen
  3. Stärkung des Leistungssports im Erwachsenenbereich
  4. Veranstaltungen für Freizeitspieler
  5. Durchführung gesellschaftlicher Aktivitäten zur Stärkung des Vereinslebens und zur Förderung des Wir-Gefühls.

Die Geschichte des Tennissports

Als Ursprung des heutigen Tennissports wird das  "Jeu de Paume" bezeichnet, ein im 13. Jahrhundert in Frankreich erfundenes Rückschlagspiel, bei dem die bloße Hand als Schlagfläche diente. Später, im 18. Jahrhundert, wurde in England das Rasentennis (Lawn tennis) entwickelt. Major Walter Clopton Wingfield schrieb 1874 das erste Regelwerk, welches er 1877 überarbeitete.

 

Die erste Weltmeisterschaft der Herren fand 1877 in Wimbledon statt. Die Damenweltmeisterschaft folgte im Jahre 1884.

 

1881 wurde in Baden- Baden der erste deutsche Tennisclub gegründet. Elf Jahre später die erste Deutsche Meisterschaft ausgetragen. Der DTB, mit Sitz in Hannover, wurde 1902 gegründet. Der Internationale Tennisbund ( ITF) entstand 1913 in London.

 

Heute haben sich die Profis der Herren zur Association of Tennisprofessionals (ATP) und die Damen zur Women Tennis Association (WTA) zusammen geschlossen.

 

Als die wichtigsten Turniere der Welt werden die Grand Slam Turniere bezeichnet, die in Melbourne (Australian Open), Wimbledon ( British Open), Paris ( French Open), und New York ( U.S. Open) stattfinden. Steffi Graf zählt zu den wenigen Tennisspielerinnen der Welt die diese (1988 ) gewinnen konnte.

Seit 1990 werden internationale Meisterschaften, der Davis Cup (Davis International Trophy), bei den Herren ausgetragen. Im Jahr 1963 gab es den ersten Federation Cup der Damen.

 

Tennis galt als offizielle olympische Disziplin von 1896 bis 1924, wurde dann aus dem Programm gestrichen und kehrte 1988 in die olympischen Stadien zurück.